Förderer
 

 
 
Link verschicken   Drucken
 

Pink Panther siegen doppelt

31.05.2019

Vergangenes Wochenende durfte das Team um Trainer Tim Strasser doppelt ran in der 2. Damenliga. Zunächst waren am Samstag die Blitze aus Brakel zu Gast in der heimischen Wedemark, bevor die Reise dann am Sonntag nach Düsseldorf ging.

Dieses Mal konnte man an beiden Spieltagen personell gesehen aus dem Vollen schöpfen. Mit 9 Feldspielern und einem Torhüter starteten die Panther am Samstag Nachmittag in die Partie. Gerade einmal 1:31 waren gespielt, da klingelte es schon im Kasten der Gäste. Jasmin Wilke traf zur 1:0 Führung für die Panther. Motiviert von der frühen Führung erarbeiteten sich die Bissendorfer immer wieder gute Möglichkeit vor dem gegnerischen Tor. Es dauerte bis zur 15. Spielminute, da wurde die harte Arbeit erneut belohnt. Sarah Sperber bediente Jasmin Wilke welche zum 2:0 einnetzte.
Mit dieser Führung ging es in die verdiente Drittelpause.
Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts mussten die Gastgeber zunächst in Unterzahl agieren. Eine stark aufgelegte Maleen Stahlhut im Panther Tor verhinderte jedoch Schlimmeres. Stattdessen waren es erneut die Bissendorfer die in diesem Drittel trafen. Nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Ira Engelke und Sarah Sperber erhöhte Letztere auf 3:0. Mit diesem 3-Tore Vorsprung ging es in die 2. Drittelpause.
Unzufrieden mit der Chancenverwertung ermahnte Trainer Strasser seine Mannschaft konsequenter vor dem gegnerischen Tor zu arbeiten. Dieser Denkanstoß sollte Früchte tragen. 54 Sekunden nach wieder Anpfiff trafen die Panther zum 4:0. Nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Engelke und Sperber bediente Sarah Sperber Jasmin Wilke, die den verdienten Vorsprung weiter ausbaute.
Die Panther spielten souverän und erarbeiteten sich weitere gute Chancen, um die Führung auszubauen. Wie auch in den beiden Spielabschnitten zuvor hielt Maleen Stahlhut ihren Kasten mit guten Paraden sauber. In der 50. Spielminute waren es dann erneut die Panther, die jubeln durften. Jenny Schmieta erhöhte mit einem platzierten Schuss auf 5:0. Noch nicht satt vom Tore schießen erhöhten die Panther knapp 3 Minuten später auf 6:0. Jasmin Wilke traf hierbei nach Vorarbeit von Sarah Sperber.
Fünf Minuten vor Spielende wurden dann die nie aufgebenden Gäste aus Brakel für ihren Kampfgeist doch noch belohnt und erzielten ihren einzigen Treffer in diesem Spiel. Hierbei gaben die Panther allerdings Schützenhilfe, der Ball wurde unglücklich von einem Panther Bein ins Tor gelenkt.
Bei diesem Spielstand sollte es bleiben und somit fuhren die Panther die ersten 3 Punkte an diesem Doppelspiel-Wochenende ein.

Am Sonntag morgen starteten die Panther wieder in Bestbesetzung, 9 Feldspieler plus einem Torhüter, nach Düsseldorf.
Bereits im Hinspiel trafen die beiden Mannschaften aufeinander, hier behielten die die Bissendorfer nach Penalty schießen die Oberhand.
Um 17 Uhr begann die Partie in Düsseldorf, wie auch in der Partie am Vortag machten die Bissendorfer ordentlich Druck auf das gegnerische Tor. Diesmal dauerte es allerdings bis zur 12. Spielminute bis die Panther in Führung gingen. Sarah Sperber traf auf Zuspiel von Jenny Schmieta in Überzahl. Knapp 3 Minuten nach dem Führungstreffer erhöhten die Panther in Person von Ira Engelke auf 2:0. Zwei Minuten vor Drittelende durfte man erneut in Überzahl ran. Gerade einmal 8 Sekunden waren gespielt, da traf Sarah Sperber nach Vorarbeit von Jana Ostermann erneut. Mit einem 3 Tore Vorsprung ging es in die erste Drittelpause.
Im zweiten Spielabschnitt machte die Panther deutlich, dass diese Partie nicht in die Verlängerung gehen wird. Erzielten die Gastgeber in der 27. Spielminute noch den vermeintlichen Anschlusstreffer zum 1:3. Erhöhten die Panther nur kurze Zeit später durch einen Doppelpack von Jasmin Wilke auf 1:5.
Dieses Ergebnis ließ sich auch im letzten Spielabschnitt nicht mehr ändern. Maleen Stahlhut hielt bis auf einen Gegentreffer, wie bereits auch am Spieltag zuvor, ihren Kasten sauber und sicherte den Bissendorfer so drei weitere wichtige Punkte.

Ein besonderer Dank geht an das Autohaus Köhler, welches den Panther Damen durch Bereitstellung eines Busses eine angenehme Fahrt nach Düsseldorf bescherte!