Förderer
 

 
 
Link verschicken   Drucken
 

Panther-Junioren qualifizieren sich für die deutsche Meisterschaft

04.11.2019

Durch zwei klare Siege gegen die Salzstadtkeiler aus Lüneburg qualifizierten sich die Junioren aus Bissendorf für die im Dezember stattfindende Deutsche Meisterschaft.
Im Hinspiel in Lüneburg starteten die Panther hochmotiviert in die Partie. Jedem Spieler merkte man an, dass das Spiel unbedingt gewonnen werden wollte. Bissendorf gefiel durch konzentriertes Spiel, Laufbereitschaft und schöne Kombinationen und Lüneburg wusste sich teilweise nur durch Fouls zu helfen. Davon ließen sich die Panther aber nicht beeindrucken und schraubten das Ergebnis immer weiter in die Höhe, 23:1 war der Endstand zu Gunsten der Gäste. Besonders auffällig war der 13-jährige Stürmer Marc Wegener, der vier Treffer beisteuern konnte.

Für das Heimspiel nahmen sich die Raubkatzen vor da anzuknüpfen, wo sie im Hinspiel aufgehört hatten. Davon war allerdings zu Beginn des Spiels nichts zu sehen. Weder stimmte der Einsatz, noch die Konzentration. So stand es lange 0:0 und man musste sogar den 1:1 Ausgleich hinnehmen. Zur Drittelpause stand es 3:1. Die Trainer zeigten sich sehr unzufrieden mit der Vorstellung ihres Teams und fanden anscheinend die richtigen Worte, sodass sich die Leistung im Rest des Spiels deutlich steigerte. Folgerichtig fiel auch dieses Spiel mit einem Endstand von 18:4 sehr deutlich aus.

Durch die beiden Siege ist das Bissendorfer Junioren-Team Niedersachsenmeister und reist im Dezember zur Deutschen Meisterschaft. Wie sich aber im Rückspiel erneut gezeigt hat, haben die Trainer Faupel und Rien in der Vorbereitung noch genug zu tun, damit man um die vordersten Plätze mitspielen kann.

Für die Panther spielten:

Jean-Lennert Reckert (C), Simon Dyck (A), Caroline Schmieta (G), Maja Dyck (G), Maarten Riemer, Erik Schöler, Jan Stahlhut, Joshua Döring, Luc Conseil, Lasse Michaelsen, Marc Wegener