Förderer
 

 
 
Link verschicken   Drucken
 

Panther-Reserve startet mit knapper Niederlage in die 2. Bundesliga

09. 03. 2020

Nach einem harten Kampf musste sich die 2. Herren der Bissendorfer Panther den Lizards aus Bergedorf vor gut besuchter Kulisse in der heimischen Wedemark-Halle mit 5:7 in einem von beiden Teams fair geführten Spiel geschlagen geben.

Nachdem nach sechs Jahren in der Regionalliga endlich der Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga Nord erreicht wurde, gingen die Panther hoch motiviert und von Coach Markus Köppl gut eingestellt in das erste Match der neuen Saison und setzen die Gastmannschaft zu Beginn ordentlich unter Druck. Das mutvolle Spiel der Bissendorfer wurde zunächst belohnt: In der 9. Minute hämmerte Rückkehrer Marc Wedemeyer nach präzisem Pass eines weiteren Rückkehrers, Niklas Golon, den Ball zum 1:0 in die gegnerischen Maschen. Der durch einen unglücklich abgefälschten Ball erzielte Ausgleich der Bergedorfer in der 14. Spielminute wurde nur 29 Sekunden später durch eine bilderbuchmäßige Kombination von Jan Pries über Oliver Kummer und Mika Latzel, die Routinier Jan Pries letztendlich selbst mit einem Schuss in den Winkel abschloss, beantwortet. Aber auch die Lizards blieben durch ihre schnell und spielfreudig vorgetragenen Konter gefährlich, in der 18. Minute war es erneut ein abgefälschter Schuss, der Torhüter Daniel Daleske keine Chance ließ. Mit einem leistungsgerechten 2:2 verabschiedeten sich die Mannschaften in die erste Drittelpause.

Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Raubkatzen versucht, das Tempo hochzuhalten, Druck auf das gegnerische Team aufzubauen und Nachlässigkeiten in der Defensive zu unterbinden. Letzteres funktionierte in diesem Spielabschnitt leider schlechter als noch im 1. Drittel und das nutzten die Lizards gnadenlos aus. Nach knapp 35 gespielten Minuten waren die Panther mit 2:5-Toren in Rückstand geraten. Line Schmieta ersetzte zur Hälfte des Spiels im Tor der Panther Daniel Daleske. Dieser Wechsel hatte jedoch nichts mit Daniels Leistung zu tun, die vor allem für sein erstes Zweitligaspiel absolut sehenswert war, sondern war von vornherein so geplant. Auch Line Schmieta erledigte ihren Job im Tor fehlerfrei. Der Wille und der Glaube an sich selbst waren den Gastgebern nicht abzusprechen, die Raubkatzen setzten alles daran, die drohende Niederlage zu vermeiden. Gut zwei Minuten vor Ende des 2. Drittels netzte Youngster Erik Schöler nach einem schnell vorgetragenen Konter über den dritten Rückkehrer Marcel Knoke und Oliver Kummer zum Anschlusstreffer ein. Leider gelang es Bergedorf nur knapp 1 ½ Minuten später, den alten Abstand wiederherzustellen. Mit einem 3:6-Rückstand ging es in die zweite Pause, in der es Trainer Markus Köppl erneut gelang, die richtgien Worte zu finden und sein Team für den Schlussabschnitt zu motivieren.

Und es sollte noch spannend werden! Zwar dauerte es bis zu 54. Minute, ehe erneut Jan Pries, diesmal auf Zuspiel von Marcel Knoke, souverän zum 4:6 einschoss. Kurz danach bekamen die Panther die große Chance, in Überzahl zu verkürzen, und diese nutzten sie eiskalt aus: Liam Janotta knallte den Ball per Direktabnahme nach Vorlage von Jan Pries unhaltbar unter die Latte zum 5:6! Nun waren die Bissendorfer endgültig am Drücker und die Lizards sichtlich nervös. Leider wurde diese Druckphase durch eine Fehlentscheidung, die eine Unterzahl der Panther zufolge hatte, jäh beendet. Die spielerisch starken Bergedorfer nutzten ihre Überzahl, um mit dem Treffer zum 5:7 die Entscheidung zu ihren Gunsten herbeizuführen.

Das nächste Spiel der 2. Herren steht am Samstag, dem 28.03.2020, um Uhr in der Wedemark-Halle an, Gegner ist die 2. Mannschaft der aus Berlin. Die Art und Weise, wie die Panther in ihrem ersten Zweitligaspiel aufgetreten sind, lässt darauf hoffen, im nächsten Spiel die ersten Punkte einfahren zu können.

 

Für die Bissendorfer Panther spielten:

Line Schmieta, Daniel Daleske, Cornelius Goebel, Jan Pries (2 Tore/1 Vorlage), Jan Stahlhut, Mika Latzel (0/1), Max Reckert, Liam Janotta (1/0),Marvin Gräser, Oliver Kummer (0/1), Erik Schöler (1/0), Lasse Michaelsen, Steffen Kowalski, Marc Wedemeyer (1/0), Phil Lürßen, Joshua Döring, Niklas Golon (0/1), Marcel Knoke (0/1)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Panther-Reserve startet mit knapper Niederlage in die 2. Bundesliga