Strasser feiert erfolgreiches Comeback an der Bande

27. 06. 2022

Am 18.06. waren die Panther Damen zu Gast bei den Miners aus Oberhausen. Bei schweißtreibenden Außentemperaturen reiste die Mannschaft um Trainer Tim Strasser am Samstagvormittag ins westliche Ruhrgebiet. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge waren die Bissendorfer hungrig auf drei Punkte.

Mit gerade einmal 7 Feldspielern und einem Torhüter übten die Raubkatzen von Beginn an viel Druck auf das gegnerische Gehäuse aus und wurden schnell belohnt. 39 Sekunden dauerte es gerade einmal, bis die Panther jubeln durften. Linda Hummel netzte auf Vorlage von Jasmin Wilke ein. 


Knapp 3 Minuten später waren es erneut die Panther die auf der Anzeigetafel erschienen. Nach guter Vorarbeit von Linda Hummel, war es Line Schmieta, die den Ball über die Linie arbeitete und ihre Mannschaft strahlenließ. 
Mit einer Feldspielerin mehr auf dem Feld durften dann auch die Gastgeber etwas Zählbares auf die Anzeige bringen. Die Freude über den Anschluss hielt allerdings nur kurz und so war es Jette Künnmann, die kurz vor der Pause auf Vorlage von Line Schmieta, den zwei Tore Vorsprung wieder herstellte. 

Im zweiten Drittel erarbeiteten sich die Panther weiterhin gute Chancen und wurden belohnt. Zunächst war es Jasmin Wilke die zum 1:4 traf, ehe Aileen Rüther den Spielstand auf 1:5 hochschrauben konnte. Dank einer stark aufgelegten Maleen Stahlhut im Tor blieb es auch nach 40 Spielminuten bei einem Treffer für die Gastgeber. 

Im letzten Drittel machten sich bei beiden Mannschaften die sommerlichen Temperaturen stark bemerkbar. Das Spiel plätscherte vor sich hin und hüben wie drüben konnte zunächst nicht Zählbares mehr auf die Anzeige gebracht werden. In der 58. Spielminute waren es dann doch noch einmal die Bissendorfer die jubeln durften. Linda Hummel tankte sich mit einem schönen Solo durch und traf zum 1:6 Endstand. 

Durch den Sieg konnten die Panther den Abstand auf den begehrten 4. Tabellenplatz um 5 Punkte verringern. Am 09.07. treffen die Bissendorfer dann auf den direkten Konkurrenten um Platz 4, die Ducks aus Duisburg. 

Die Panther Damen freuen sich, dass auch in Zukunft Tim Strasser in Zusammenspiel mit Stefan Tippl die Mannschaft betreuen wird. 

 

Für die Panther spielten: Maleen Stahlhut, Jenny Schmieta, Line Schmieta (1/1), Aileen Rüther (1/0), Linda Hummel (2/1), Jette Künnmann (0/1), Laura Stenzel und Jasmin Wilke (1/2).