top of page

Pantherschüler erkämpfen sich starken 5. Platz

Am 1. Adventswochenende gingen 10 Mannschaften in Krefeld an den Start, um den Deutschen Meistertitel im Inlinehockey auszuspielen. Nach einer aufregenden Saison für die junge Panthermannschaft und einer deutlichen Relegation gegen die Empelde Maddogs, stellte sich die U13 motiviert und mit Freude dem Abenteuer Deutsche Meisterschaft 2023. Eng begleitet von ihrem Trainer Mirco Uttke und seinem jungen Trainerteam, sowie den Panthereltern, die bereit waren ihre Mannschaft mit Trommeln, Tröten, Fahnen und allem was die Stimme hergibt, zu supporten.

Früh starteten die Pantherschüler am Samstagmorgen gegen den TV Augsburg in das Turnier. Nachdem die Panther durch zwei aufeinander folgende Tore von Captain Silas Moeck in Führung lagen, kamen die Augsburger mit alt bekannter Stärke aus der Kabine und konnten mit 3:2 das Spiel für sich gewinnen. Frustriert durch diese Aufholjagd der Gegner und in dem Wissen als nächstes, den aus der Saison bekannten starken Gegner Crefeld SC in ihrer Heimspielhalle gegenüber zu stehen, benötigte es mentale Stärke seitens der Bissendorfer. Auch wenn das Spiel gegen den Crefelder SC 4:0 verloren wurde, zeigten sich die Panther kämpferisch mit spielerisch starken Aktionen und waren kein leichter Gegner. Zum Spielende wurde Benno Bühler für die Panther eingewechselt und zeigte, wie sein Goaliekollege Ferris Krettek, eine gute Performance im Tor. Das darauffolgende Spiel gegen die Rostocker Nasenbären, stellte sich für die Panther als Turnierwende heraus. Zwar ging Rostock in der 1.Hälfte in einer Überzahlsituation in Führung, aber die Panther bestimmten das Spielgeschehen und konnten die gut aufgestellte Abwehr der Nasenbären in der letzten Spielminute durch ein Tor von Captain Silas durchbrechen. Das letzte Spiel des Tages gegen Pneumant Fürstenwalde endete nach einem umjubelten Tor von Oskar Butenhoff für die Panther ebenfalls mit einem 1:1. Den ersten Turniertag beendeten die Pantherschüler allerdings als Gruppenletzter. Am Ende des Tages war die Leistungs- und Gefühlskurve der U13 Panthermannschaft aber eindeutig gestiegen und alle blickten zuversichtlich auf die geplante Aufholjagd am 2. Turniertag.

Dieser begann erstmal mit einem freudigen Mannschaftsereignis. Den Panthern Mattis und Benno Bühler wurde zum Frühstück gebührend zu ihrem 10. Geburtstag gratuliert. So starteten die Raubkatzen gut gelaunt und voller motivierter Vorsätze in das erste Spiel gegen Friedrichshall. Deutlich spielbestimmend konnten die Pantherschüler mit den gefeierten Torschützen Silas Moeck und Henry Fanta das Spiel 2:1 für sich entscheiden. Nachdem sich die Augsburger erneut gegen die Bissendorfer mit einem 3:0 behaupten konnten, kam es zu einem Aufeinandertreffen mit dem NRW Meister Düsseldorf Rams. Dieses Spiel kann als absolutes Highlight des Turniers für die Raubkatzen bezeichnet werden, an das sich Fans und Spieler noch lange erinnern werden. Nachdem die Pantherschüler am Anfang der Saison gegen diese starke Mannschaft zweistellig verloren haben, zeigten die Pantherschüler ein unglaublich starkes und kämpferisches Spiel. Die Raubkatzen machten alle ihren Job. Die Tribüne bebte durch die Anfeuerungsrufe und Fangesänge der Panthersupporter. Captain Silas Moeck netzte zur Freude aller relativ früh zu einem 1:0 für die Panther ein. Nun konnte man Zeuge werden, wie eine Mannschaft mit allem was sie hat und kann, an einem Sieg festhält. Ein unglaublich spannendes Spiel zeigte sich nun in der Krefelder Halle, welches von vielen Zuschauern mit großem Interesse verfolgt wurde. Nach der Pause konnten die Rams auf ein 1:1 aufschließen. Die Panther legten noch eine Schippe drauf, um auf gar keinen Fall zu verlieren. Die Pantherabwehr zeigte sich unglaublich effektiv. Goalie Ferris Krettek spielte ein wirklich stabiles Turnier mit starker Leistung, welche nun noch im Penaltyschiessen auf die Probe gestellt wurde. Nachdem Captain Silas Moeck souverän zur Freude aller für die Panther einnetzte, konnten die nächsten Pantherschützen nicht punkten. Goalie Ferris Krettek konnte 3 Penaltys der Rams verhindern und so stand ein 2:1 Sieg für die Panther auf der Anzeigetafel. Jubel, Freudentränen, Emotion pur! Nun hielt der Spielplan die Chance auf Platz 5 oder 6 bereit. Die Pantherschüler rollten das Feld von hinten auf. Das letzte Spiel gegen die Rostocker Nasenbären gewannen die Raubkatzen mit einem eindeutigen 3:0 durch einen starken Doppelschlag von Sinan Gencceylan und einem erneuten Tor von Silas Moeck. Was für ein tolles Wochenende!

So wurde die U 13 der Bissendorfer Panther für den 5. Platz von insgesamt 10 angetretenen Mannschaften geehrt. Gekrönt wurde diese Leistung durch die Wahl des Panthercaptains Silas Moeck als bester Feldspieler in das Allstarteam.Dieses junge Pantherteam hat sich unglaublich stark entwickelt- das Feedback kam von Trainern anderer Mannschaften, Ligabeobachtern und vom eigenen Panthervorstand.Eine tolle Leistung- Herzlichen Glückwunsch!Ein besonderer Dank gilt dem Trainerteam um Mirco Uttke und den mitgereisten Panthereltern, sowie dem Crefelder SC für die Ausrichtung dieses Turniers. Die Pantherschüler gratulieren den Rhein-Main-Patriots zum verdienten Meistertitel.

 

Für die Panther spielten:Silas Moeck (C), Rafael Graßmann (A), Ferris Krettek (G), Benno Bühler (G), Claas Röttger, Sinan Gencceylan, Oskar Butenhoff, Henry Fanta, Mattis Bühler, Ida Kujawska, Franek Filipiak, Philipp Becker, Maximilian Hochhaus, Leandra Graßmann, Lenn Schatzke




Comments


bottom of page