top of page

Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

Am 4. November traten die Pantherschüler zum 2. Relegationsspiel um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gegen die Empelde Maddogs an.

Viele Pantherfans waren angereist um dieses spannende Derby mit zu erleben und die Pantherschüler ordentlich anzufeuern. Mit Fahnen, Trommeln und Schals ausgerüstet wurde ordentlich Pantherstimmung verbreitet.

Das Hinspiel konnten die Panther sehr eindeutig mit einem Ergebnis von 10:4 für sich entscheiden.

Im ersten Drittel gingen die Pantherschüler mit einem Tor von Captain Silas Moeck durch den Vorlagengeber Henry Fanta in Führung. Die Maddogs konnten allerdings in der 10. Spielminute nachlegen und so endete das erste Drittel mit einem Gleichstand.

Im zweiten Drittel konnten die Panther mit zwei Toren durch Silas Moeck erneut in Führung gehen. An Chancen fehlte es den Panther nicht, allerdings scheiterten diese oft an dem gut aufgelegten Goalie der Gegner. Auch die Maddogs konnten in diesem Spielabschnitt ein Tor für sich verbuchen.

Im letzten Drittel gelang den Maddogs der Ausgleich, welcher recht schnell durch Mattis Bühler wieder in die Führung umgewandelt werden konnte. In der vorletzten Spielminute konnten allerdings die Maddogs nochmal punkten und so endete das Spiel wie es begonnen hat unentschieden und ausgeglichen.

Im Penalty bewiesen allerdings die Panther die stärkeren Nerven. Für die Bissendorfer trafen Silas Moeck und Oskar Butenhoff. Der gut aufgelegte Goalie Ferris Krettek musste bei 4 Penaltyschüssen nur einmal hinter sich greifen. So endet das Spiel mit einem 4:5 für die Bissendorfer Panther nach Penalty schießen.

Stolz feierten die Panther mit ihren Fans den Sieg und Coach Uttke bekam von seiner Mannschaft eine Siegesdusche aus der Wasserflasche.

Auch wenn das zweite Spiel knapp gewonnen wurde, haben die Pantherschüler eine eindeutige Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft bewiesen und freuen sich auf diese Herausforderung am ersten Dezemberwochenende in Krefeld.

    




Comments


bottom of page